Start Uncategorized MPU Beratung

MPU Beratung

Ich war neulich auf der Suche nach einer passenden MPU Beratung für meinen Sohn. Er verlor kurz nach seiner Probezeit seinen Führerschein. Ursache dafür war der Konsum von Marihuana. Bei einer Polizeikontrolle konnte in seinem Blut THC nachgewiesen werden. Es war zwar nur eine geringe Menge, aber Gesetz ist Gesetz und daran lässt sich nicht rütteln. Ärgerlich für ihn war, dass der Konsum bereits über 24 Stunden zurücklag und er deshalb davon ausging fahrtüchtig zu sein. Zusätzlich versuchte man ihm noch den Besitz von Gras anzulasten, doch da keine Beweise dafür vorlagen blieb immerhin das erspart. So verlor er seinen Führerschein und muss nun eine medizinisch-psychologische Untersuchung ablegen. Dafür hat man an sich genügend Zeit, doch wenn man es schleifen lässt, kann man den Führerschein auch ganz schnell für immer los sein. Das wäre für ihn eine Katastrophe, da er Lieferfahrer ist. Momentan hat sein Arbeitgeber ihn aus Kulanz im Lager eingesetzt. Ewig wird er jedoch auch nicht warten. Besonders der Freundeskreis meines Sohnes ist ein großes Problem, sodass er immer wieder in die Situation gebracht wird, Marihuana zu konsumieren. Dementsprechend wäre eine Haarprobe bisher nicht sinnvoll gewesen. Daher meldete ich ihn bei Hamburg-MPU für ein kostenloses Erstgespräch an. Ich wollte nicht weiter mit ansehen, wie er seine Zukunft aufs Spiel setzt und musste ihn auf diese Weise unterstützen. Natürlich war er erst nicht davon begeistert, aber nach dem Gespräch kam er überraschend positiv auf mich zu und bedankte sich. Ihm wurden die Konsequenzen nochmal wirklich bewusst gemacht und auch der Luxus eines Führerscheins verbildlicht. Nun ist er seit knapp einer Woche in Beratung. Hierbei werden die Gründe für seine Sucht aufgearbeitet und er soll für sich erkennen, was für ein Mensch er sein möchte. Ich bin zuversichtlich, dass er es mit der Hilfe von Hamburg-MPU schafft.