Start Uncategorized Auch beim Campen darf ein bisschen Komfort nicht fehlen

Auch beim Campen darf ein bisschen Komfort nicht fehlen

Die Deutschen lieben es, zu Campen. Mit dem Zelt sind wir wohl alle schon einmal losgezogen. Abends ums Lagerfeuer sitzen und tagsüber mit dem Fahrrad die Umgebung erkunden… Im Zelt zu schlafen, ist die Definition von Freiheit. So lange das Wetter mitspielt. Denn wenn es regnet – wenn es länger regnet, vielleicht sogar schüttet, werden die wenigen Quadratmeter „Wohnfläche“ schnell beengend. Vor allem erfahrene Camper wissen: Ein bisschen Komfort darf auch beim Campen sein. Um für alle Situationen gewappnet zu sein, darf das kampa vorzelt nicht fehlen.

Es sind nicht nur die dazu gewonnenen Quadratmeter des Vorzeltes, die jeden Campingtrip komfortabler machen. Vor allem die Stehhöhe entlastet den Rücken. „Aber ich bin doch kerngesund und auch meinem Rücken geht es blendend!“, magst du jetzt denken. Das Vorzelt sorgt dafür, dass das auch so bleibt. Jeder, der auf Grund des Wetters schonmal unfreiwillig länger gebückt durch ein Zelt gekrochen ist, wird wissen, wie schnell die gekrümmte Haltung beginnt, zu schmerzen.

Ein Campingurlaub soll vieles – wehtun aber bestimmt nicht. Mit dem Kampa Vorzelt in deinem Equipment bist du für jede Lebenslage gerüstet. So hast du die Freiheit, die dich von Beginn an zum Campen verleitet hat. Draußen stürmt es? Kein Problem, im Vorzelt brennt auch die Flamme des Gaskochers windgeschützt. Du möchtest deine neu gewonnenen Bekanntschaften zum Abendessen einladen, die Mücken sollen aber trotzdem draußen bleiben? Nichts leichter als das! Ein paar Stühle ins Vorzelt und einer gemütlichen Runde bis in die späte Nacht steht nichts im Wege. Vielleicht wird dann auch noch eine Gitarre gezückt. Dann geht es manchmal schneller als gedacht und es blicken neue, neugierige Gesichter durch die Fenster. Es ist das Gefühl der Gemeinschaft, das uns beim Campen verbindet. Ein Vorzelt lässt sie dich voll und ganz leben!